Das Experiment – Das Ergebnis

Das Experiment – Das Ergebnis

Das Experiment – Das Ergebnis

Künstlerkolonien wie Worpswede haben im deutschsprachigen Raum eine lange Tradition. Die Künstlerlinnen-Vereinigung GEDOK Franken lässt diese Tradition im Schloß Almoshof, Nürnberg, wieder aufleben und bietet kunstschaffenden Frauen aus der Region im Rahmen einer Arbeitswoche die Gelegenheit, fernab von den Anforderungen des Alltags neue Ideen umzusetzen.

Am Sonntag, 09.09. von 11 – 16.00 Uhr finden Workshops statt
Die Ausstellung der vor Ort entstandenen Arbeiten ist zu sehen vom 09.09. bis 30.09.2019.
Die Finissage am 30. September bietet ein umfangreiches Programm.
Wo: Schloß Almoshof, Nürnberg, Almoshofer Hauptstraße


 

Lauf in Loket, CZ

Lauf in Loket, CZ

Der Laufer Künstlerkreis startet einen Künstleraustausch mit der Partnerstadt Loket.
Die erste Ausstellung wird präsentiert im Galerie Cafe.
Begrüßung und Eröffnung durch die beiden Bürgermeister der Partnerstädte, 1. Bürgermeister B. Bisping, Stadt Lauf und Ing. Zdeněk Bednář, Stadt Loket.
Eröffnung am: 05.08.2018 um 17.00 h
Dauer: 05.08. – 29.09.2018


 

EVAS Töchter Ausstellungseröffnung im Stadtmuseum Schwabach

EVAS Töchter Ausstellungseröffnung im Stadtmuseum Schwabach

Foto: Performance : Silvia Lobenhofer-Albrecht und Irene Kress-Schmidt zeigen Kleider aus Glas und Computerteilen, bewegt von Tänzerinnen der Schule für Tanz „kunstück“ aus Schwabach.

Tanzschule Kunstück Schwabach

GEDOK Franken | Fränkische Künstlerinnen 30 Jahre verbunden durch die Kunst

Die Performance wurde gezeigt zur Vernissage am 17. Dezember 2017
Ausstellungsdauer: bis 4. März 2018 mit Finissage und Publikumspreisvergabe.
Ich freue mich über die Verleihung des 3. Publikumspreises.

Stadtmuseum Schwabach,
Dr. Haas-Straße, 91126 Schwabach.
Öffnungszeiten: jeweils Mittwoch bis Sonntag 10.00 bis 18.00 Uhr.


Dreiklang im Advent

Dreiklang im Advent

Dreiklang im Advent – drei Künstlerinnen – drei Adventswochenenden

Die Ausstellungen, die Silvia Lobenhofer-Albrecht im lichtdurchfluteten Glas-Atelier an der Hauptstraße in Offenhausen zeigt, versprechen immer eine spannende Reise in lebendiges und zeitgenössisches Kunstschaffen aus der Region. Mit den eigenen Objekten aus Glas, verbindet sich Kunst und Handwerk – besonders eindrucksvoll zum Beispiel in Kleidern aus Glasfragmenten. Ingrid Gogela Wondrejs aus Neumarkt – Deining Mittersthal ist in der Ausstellung mit Malerei vertreten. Sie studierte Freie Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg mit dem Abschluß als Meisterschülerin und Assistenz bei Prof. Dollhopf. Luise Gumann aus Simmelsdorf ist Dozentin für Jugendkunst und zeigt ihre „Netzwerke“.

Musikalische Kostbarkeiten auf der Harfe trägt Brigitte Nodnagel aus Reichenschwand am zweiten Adventsonntag, am 10.12. von 14 bis 16 Uhr bei.

Das Atelier SILO No. 9 in der Hauptstr. 9 in Offenhausen ist am 02.+03.12. | 09.+10.12. | 16.+17.12.2017 im Advent jeweils Samstag und Sontag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.


 

Glaskunst im Kloster Schussenried

Glaskunst im Kloster Schussenried

Foto: 95 + 1 These von Silvia Lobenhofer-Albrecht

ÜBERKREUZ
500jähriges Jubiläum der Reformation in Deutschland

Von „Schlösser und Gärten Baden Württemberg“ wurde das Jahr 2017 unter das Motto „ÜBER KREUZ – Reformation und Gegenreformation“ gestellt.

So auch der Titel der Wanderausstellung, die ihren Start im Frühjahr im Kloster Lorch nahm. Die folgende Station war Schloß Favorite in Rastatt. Danch präsentierte sich die Schau im Schloß Weihersheim und wird nun im Kloster Bad Schussenried gezeigt, s. Beitragsfotos.

Zu sehen bis 04. Februar 2018.